Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mobilitätshub der BVG

Die BVG sucht derzeit nach Möglichkeiten, die Idee eines Mobilitätshubs
als Pilotprojekt umzusetzen. Das heißt, es wird ausreichend Platz
benötigt für die Aufstellung von Leihfahrrädern, E-Bikes und es müssen
Parkplätze geschaffen werden für Car-Sharing-Fahrzeuge sowie für
Stromzapfsäulen. Wir bezweifeln, dass der Standort am S-Bahnhof
Zehlendorf für ein solches Pilotprojekt gut geeignet ist: das
Verkehrsaufkommen ist bereits sehr hoch, der Platz begrenzt, die
unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer*innen kommen sich bereits jetzt
häufig genug in die Quere. Es gibt derzeit Überlegungen, den S-Bahnhof
und die Umgebung neu zu gestalten. Mit dem Pilotprojekt der BVG würden
aber heute schon Fakten im Sinne einer bestimmten Infrastruktur
geschaffen. Welchen Einfluss hätte dies auf die Umgestaltung?
Neubaugebiete von vorneherein mit einem Mobilitätshub auszustatten, um
einerseits die Anbindung an den ÖPNV zu gewährleisten, andererseits die
Nutzung desselben attrativer zu machen und den Individualverkehr
einzudämmen, würde durchaus Sinn ergeben. Darüber in der BVV zu
diskutieren ist die Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf gerne bereit.


Kontakt

Linksfraktion in der BVV Steglitz-Zehlendorf

Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, Raum A12

Telefon: (030) 90299 5987

Fax: (030) 90299 5947

Bürger*innensprechstunde jeden Donnerstag von 14:30 bis 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung