Zum Hauptinhalt springen

Verkehrswende in Steglitz-Zehlendorf

Ein paar Worte zur Verkehrswende in Steglitz-Zehlendorf und unseren Positionen:

 

Die Linksfraktion SZ hat in den letzten 6 Jahren die meisten Verkehrswendeanträge in der BVV Steglitz-Zehlendorf gestellt.

Wir haben ein eindeutiges Programm statt nur schöner Worte:Kostenloser ÖPNV; Reaktivierung der Stamm- und Wannseebahn als Regionalbahn; Ausbau und Verlängerung der S25/26; Rückkehr der Tram nach Steglitz; durchgehend Vorrang für Busse, massiver Ausbau der Radinfrastruktur (geschützte Radwege als Standard, echte Fahrradstraßen, Fahrradparkhäuser); Parkraumbewirtschaftung im ganzen Bezirk; Reduzierung von „normalen Parkplätzen“ für Lieferzonen, Mobilitätseingeschränkte, Fuß- und Radwege; Kiezblocks; Mobilitätshubs; kein Etikettenschwindel mit E-Autos – ein Auto bleibt ein Auto; Tempo 30 als Richtgeschwindigkeit – sofort z. B. vor jeder Kita und Schule; Rückbau der Autobahninfrastruktur und Rückstufung der A103 zur Bundesstraße; Barrierefreiheit für alle Verkehrsteilnehmer*innen; kein Radschnellweg am Teltowkanal – neue Radinfrastruktur auf bereits versiegelten Flächen; mehr Fußgänger*innenzonen, Spiel- und Schulstraßen usw.

Kurzum: Eine konsequente Verkehrswende für besseres Klima und mehr Lebensqualität.

Dafür stehen wir!

Kontakt

Linksfraktion in der BVV Steglitz-Zehlendorf

Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, Raum A12

Telefon: (030) 90299 5987

Fax: (030) 90299 5947

Bürger*innensprechstunde im Fraktionsbüro momentan nur nach telefonischer oder schriftlicher Absprache möglich.